Alfons Pillach: Melancholie im Oktober

Melancholie im Oktober

© Alfons Pillach

Die letzte Rose ist verblüht,
sie hat so guten Duft versprüht.
Schon wächst die erste Herbstzeitlose;
im Unterschied zu einer Rose
ist sehr bescheiden ihre Pose.
Nachts gibt’s bereits den ersten Frost,
er macht die Blätter braun wie Rost.
Das alles stimmt mich melancholisch,
ich pack das nur noch alkoholisch.

***

Stichwörter:
Gedichte, Alfons Pillach, Melancholie, Oktober, Rose, Herbstzeitlose

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..